Sie sind hier: Home Der Verein

Der heimliche Protagonist
Konzertflügel
Salon-Konzertflügel der Firma Blüthner mit der Nr. 3489 aus dem Jahre 1863.

Der Verein

Wappen der Gemeinde Bickenbach
 

Auf 10 Jahre des Bestehens konnten die „Kammerkonzerte im Jagdschloss Bickenbach“ e. V. am Jahresende 2008 zurückblicken.

Ausgehend von einem ermutigenden ersten Konzert im April 1998 und der folgenden Vereinsgründung im Oktober des gleichen Jahres entwickelte sich eine Konzertreihe, die sich mittlerweile fest im kulturellen Leben an der nördlichen Bergstraße etabliert hat. So kamen und kommen zunehmend mehr Besucher nicht nur aus der Region, sondern auch aus dem gesamten Rhein-Main-Neckar-Raum und somit auch aus angrenzenden Bundesländern. Warum ? –

Vielleicht ...

... ist es der besondere, weil tatsächlich kammermusikalisch-intime Rahmen, den der immer noch recht kleine Verein mit den Konzerten im Bürgersaal des Rathauses und der nahe gelegenen evangelischen Kirche bieten kann.

... ist es auch die Mischung aus häufig wechselnden Besetzungen und Formationen, Stilen und Epochen, Musik und Moderation, regionalen und überregionalen Künstlern, die die Besucher in ansprechender Zahl nach Bickenbach lockt.

... sind es aber auch die moderaten Eintrittspreise und Familienermäßigungen sowie die kurzen Wege, die dafür sorgen, dass sich das örtliche und „nachbar“-örtliche Publikum für einen Besuch entscheidet.

Eine große organisatorische Hilfe stellt die überaus gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde Bickenbach dar, die dem Verein z. B. den Bürgersaal kostenfrei zur Verfügung stellt. Darüber hinaus ist der Verein Mitglied in den Arbeitskreisen Kultur der Gemeinde Bickenbach wie des Landkreises Darmstadt-Dieburg. Auch bemühen sich die Verantwortlichen jedes Jahr aufs Neue, im „Kultursommer Südhessen“ (KUSS) mitzuwirken, der gezielt Veranstaltungen an historischen Stätten unterstützt.

Vornehmlicher Aufführungsort der Konzerte ist der Bürgersaal der Gemeinde Bickenbach im großen Bau, der so genannten Kaserne des ehemaligen Jagdschlosses. Im gleichen Gebäude ist seit der Renovierung 1996 die Bickenbacher Verwaltung untergebracht. Als wohl größte Jagdschlossanlage Hessens war es 1720-21 durch den Landgrafen Ernst Ludwig erbaut worden. Aus der Zeit um das Jahr 1865 stammt eine Glasmalerei, die dem Bickenbacher Künstler Jürgen Winnefeld als Vorlage für sein 1993 entstandenes Ölgemälde diente. Es zeigt das Jagdschloss Bickenbach zu der Zeit, da es eine Tabakfabrik beherbergte (1851-1936). Der Abdruck des Bildes auf der Startseite erfolgt mit freundlicher Genehmigung des Künstlers und der Raiffeisenbank Nördliche Bergstraße.

Weiterer Konzertort für größere Besetzungen und Besucherzahlen ist die frisch renovierte evangelische Stephanskirche.

Die Basis der Vereinstätigkeit bilden die Vereinsmitglieder, deren Zahl über die Jahre stetig auf über 50 Personen angewachsen ist. Sie sorgen mit ihren moderaten Beiträgen von 24,- Euro pro Jahr (12,- Euro für Schüler/Studenten) für eine gewisse finanzielle Ausstattung, mit der die laufenden Kosten annähernd gedeckt werden können. Im Gegenzug kommen die Mitglieder in den Genuss von ermäßigten Eintrittspreisen und einzelnen Sonderkonzerten im kleinen Kreis. Darüber hinaus müssen keine Arbeitsstunden geleistet werden, wie es bei anderen Vereinen erforderlich ist.

Die Vorstandsarbeit teilen sich Karin und Philipp Völger (Mutter und Sohn), die von wenigen Vereinsmitgliedern flankierend unterstützt werden. Der Vorsitzende Philipp Völger, selbst leidenschaftlicher Musiker und Gymnasiallehrer, hat die künstlerische Leitung des Vereins inne, stellt die Programme zusammen, pflegt die Kontakte zu den Künstlern, Agenturen, Medien  und moderiert die Konzerte.

Die Stellvertretende Vorsitzende Karin Völger trägt die Hauptlast der Verwaltungsarbeit (Büro, Kasse, Behördengänge, Sponsoren) und repräsentiert als Kulturbeauftragte der Gemeinde Bickenbach nicht nur den Verein in verschiedenen örtlichen und kreisweiten Gremien.

Um jedoch den Vorstand bei der Arbeit am Konzerttag (Bestuhlung, Einlasskontrolle oder Künstlerbetreuung) zu entlasten, lädt der Verein interessierte Bürgerinnen und Bürger oder gerne auch Jugendliche ein, hinter die Kulissen des Konzertbetriebs zu schauen – bei freiem Eintritt zu den Konzerten.

Natürlich freut sich der Verein auch über weitere Mitglieder. Im Mitgliedsbeitrag von 15,- € ist der ermäßigte Eintritt zu allen Konzerten inbegriffen.

Familien (zwei Erwachsene mit mindestens zwei Kindern) zahlen überhaupt nur pauschal 30,- € Eintritt.

Wenn Sie weitere Informationen wünschen, stehen wir Ihnen gerne auch persönlich zur Verfügung.


 
nach oben
© 2009 .:hf:. KKiJB Bickenbach Impressum